Süßer Senf mit Honig

Die perfekte Ergänzung zur Münchner Weißwurst

Seit der Gründung vor über 85 Jahren ist unser Familienunternehmen in München zu Hause. Zu den Klassikern unserer Heimatstadt gehören zweifelsohne Weißwürste mit frischen Brezen und süßem Senf. Über die Münchner Spezialität sagte man früher, dass Weißwürste nicht das 12 Uhr Läuten hören dürften. Das lag daran, dass es noch keine Möglichkeiten zur gekühlten Lagerung gab und die frischen Würste möglichst schnell genossen werden sollten. Zum Glück kann man sich heutzutage aber etwas mehr Zeit dafür nehmen.

Warum also nicht die Zeit nutzen und den süßen Senf selber machen? Für die perfekte Süße und einen besonders feinen Geschmack sorgen dabei unsere kräftig-würzigen Breitsamer Honige.

für 6 Portionen:

  • 170 g weiße und braune Senfkörner
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 120 g brauner Zucker
  • 1 EL Breitsamer Honig, z.B. Kastanienhonig oder Bayerisches Schmankerl Wald
  • 60 ml Weißweinessig
  • 100 ml Wasser 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Senfkörner grob in einem Mörser zermahlen.
  2. Wasser kurz aufkochen lassen und noch heiß über die Senfkörner geben. Danach etwa 10 Minuten ruhen lassen.
  3. Pfanne ohne Zugabe von Fett erhitzen, Zucker zugeben und unter ständigem Rühren karamellisieren.
  4. Karamellisierten Zucker mit Breitsamer Honig, Essig, etwas Salz und Nelkenpulver zu den Senfkörnern geben. Für einige Minuten mit einem Handrührgerät vermischen bis eine sämige Masse entsteht.
  5. Senf in ein sauberes Gefäß, zum Beispiel ein Breitsamer Wabenglas mit Klappdeckel, füllen und fest verschlossen für 2 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.