Honig-Kürbissuppe

Mit knusprigen Honig-Croutons

In der kalten Jahreszeit haben schmackhafte Suppen wieder Hochsaison in unseren Küchen, denn sie wärmen uns bei nasskalten Wetter herrlich von innen.

Eines unserer Lieblingsrezepte ist dieses Kürbissuppen-Rezept auf Basis eines Butternut-Kürbisses. Sein typisches Butteraroma und seine dezente Süße verleihen der Suppe ein wunderbares Aroma. Garniert mit angerösteten Honig-Croûtons, Kürbiskernen und frischer Petersilie, finden wir sie besonders gelungen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Nachkochen und sind gespannt, wie Ihnen die Suppe schmeckt.

Zutaten für 2-3 Personen

Für die suppe

  • 1 großer Butternut-Kürbis (ca. 1000 g)
  • 1 große Möhre
  • 5 EL Breitsamer Alpenhonig Wald / Breitsamer Alpenhonig Sonderedition
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer (ca. 20 g)
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 750 ml Gemüsefond
  • 1 TL Sambal Oelek
  • 1 EL grobes Meersalz
  • 2-3 EL Crème fraîche
  • Muskatnuss gerieben
  • Weißer Pfeffer, Salz

für die honig-Croûtons

Für die Garnierung

  • Kürbiskerne
  • Frische glatte Petersilie

Zubereitung

Den Backofen auf 220 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Kürbis mit einem Sparschäler schälen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Das Fruchtfleisch in etwa ein Zentimeter große Stücke schneiden. Die Möhren ebenfalls schälen und in Stücke schneiden. Nun die Kürbis- und Möhrenstücke auf einem mit Backpapier belegtem Backblech verteilen. Unseren Alpenhonig über das Gemüse träufeln und mit grobem Meersalz bestreuen. Etwa 25 Minuten im Ofen backen.

Währenddessen die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Den Knoblauch und Ingwer ebenfalls schälen und fein hacken. Kurz vor Ende der Backzeit das Sonnenblumenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Den Knoblauch dazu geben und kurz mitdünsten. Dann Sambal Oelek dazugeben und unter Rühren kurz anbraten. Die fertig gebackenen Kürbis- und Möhrenstücke direkt dazugeben. Ingwer unterrühren und alles mit dem Gemüsefond ablöschen.

Alles kurz aufkochen lassen und anschließend zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa zehn Minuten weiter köcheln lassen. Mit einem Stabmixer die Suppe fein pürieren und durch ein Sieb passieren. Erneut aufkochen lassen und mit Muskatnuss, Salz und weißem Pfeffer abschmecken.

Für die Croûtons, die Brotscheiben in kleine Würfel schneiden. Die Butter bei geringer Hitze schmelzen, dann den Alpenhonig, Salz und gerieben Ingwer dazugeben. Kurz warten und Brotwürfel ebenfalls dazugeben bis sie goldbraun angeröstet sind.

Die Suppe auf Suppenschüsseln verteilen und mit einem Esslöffel Crème fraîche, den Honig-Croûtons, Kürbiskernen und frischen Kräutern garnieren.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen und einen guten Appetit!