Griechischer Joghurt mit gerösteten Honig-Nüssen

Klassisches Dessert mit knusprigem Twist

Den krönenden Abschluss eines gelungenen Abends beim Stammgriechen: griechischer Joghurt mit Nüssen und Honig. Trotz oder gerade wegen seiner Einfachheit überzeugt der Dessert-Klassiker durch sein spannendes Zusammenspiel von Säure & Süße, Cremigkeit & Knusprigkeit, mildem & herbem Geschmack.

Für einen besonderen Twist und eine Extraportion Crunch sorgen in unserem Rezept raffinierte Honig-Nüsse, die im Handumdrehen und mit nur wenigen Zutaten zubereitet sind.

Zutaten für 2 personen

  • Zwei Becher Berchtesgadener Joghurt griechischer Art
  • 100 g unbehandelte Walnusskerne oder andere unbehandelte Nüsse Ihrer Wahl

zubereitung

  1. Rösten Sie die Walnüsse (oder andere Nüsse Ihrer Wahl) ohne Öl in einer beschichteten Pfanne an. Sie sollten einen goldbraunen Farbton haben und aromatische Röstaromen verströmen.
  2. Geben Sie 3 EL Breitsamer Alpenhonig Wald darüber und vermischen Sie die Honig-Nuss-Masse gut.
  3. Lassen Sie den Honig etwa eine Minute in der Pfanne karamellisieren und geben Sie die Honig-Nuss-Mischung auf ein Backblech mit Backpapier.
  4. Lassen Sie die Masse komplett auskühlen und erhärten. Danach können diese grob mit der Hand oder einem Messer zerkleinern.
  5. Nun geht es ans Anrichten: verteilen Sie Ihren Berchtesgadener Joghurt griechischer Art in zwei flache Schüsseln und bestreuen Sie ihn mit den Honig-Nüssen.
  6. Beträufeln Sie Ihren Joghurt zusätzlich mit flüssigem Alpenhonig und garnieren Sie ihn optional mit frischem Obst.