DIY Wabenglas-Windlicht

Gemütlicher Herbstzauber

Upcycling liegt voll im Trend: Leere Flaschen, Gläser oder Verpackungen, die eigentlich entsorgt werden sollen, erhalten ein neues Leben. Nebenbei tut man etwas Gutes für die Umwelt. Gerade jetzt im Herbst wird wieder viel gebastelt und die Natur hat besonders viele Materialien zu bieten. Upcyling ist umweltfreundlich und schont den Geldbeutel.

Lust auf ein Do-It-Yourself Projekt bekommen? Wir hätten da eine Idee für Sie: Wie wäre es mit einem schönen herbstlichen Windlicht?

Ganz einfach und ohne viel Aufwand lässt sich aus einem leeren Wabenglas mit blühendem Heidekraut eine atmosphärische Deko-Idee umsetzen. Obendrein zaubert es eine gemütliche Herbststimmung und bringt Heimeligkeit in die eigenen vier Wände.

Mit unserer Step-by-Step Anleitung zeigen wir, wie man in wenigen Schritten das herbstliche Windlicht nachbasteln kann. Man braucht dafür nur wenige Materialien:

  • Leeres Honigglas
  • Garn Ihrer Wahl z.B Jutegarn, Hanfschnur oder Baumwollgarn
  • Messer oder Schere
  • Eine handvoll Heidezweige, Länge ca. 10 cm
  • Teelicht oder Kerze

Anleitung:

Wickeln Sei das Garn einmal um das Gewinde des Glases und verknoten Sie die Enden Im nächsten Schritt legen Sie die Heidezweige drum herum und umwickeln es erneut mit Garn, solange bis das gesamt Gewinde bedeckt ist.

Die Menge an Heidekraut können Sie selbst bestimmen, je nachdem ob man den Heidekranz etwas fülliger oder etwas reduzierter haben möchte. Wer es dezenter möchte, kann natürlich auch weiß blühendes Heidekraut verwenden.

Zum Schluss das Garn verknoten und nochmal prüfen, ob alles fest sitzt. Nun noch ein Teelicht oder eine kleine Kerze hineinstellen und ein schönes Plätzchen dafür finden – fertig.

Tipp: Bevor man die Zweige mit Garn umwickelt, kann man auch eine Aufhängung anknoten, so dass man das Windlicht später aufhängen kann. Alternativ zum Heidekraut kann man auch andere kleine Zweige verwenden.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachbasteln!