#fairstattmehr: Ein gutes Leben dank fairem Honig

Die Faire Woche 2020 regt zum Denken & Handeln an

Die jährlich stattfindende Faire Woche lädt Privatpersonen und Unternehmen dazu ein, sich bewusst mit dem fairen Handel auseinanderzusetzen. Ob selbst organisiert oder als Besucher, ob vis-à-vis oder digital, ob interaktives Event oder informative Ausstellung – zwischen dem 11. und 25.09 dreht sich alles um den fairen Handel und dessen Relevanz für Mensch und Natur.

Ein gutes Leben für möglichst viele

Jedes Jahr wird bei der thematischen Gestaltung der Fairen Woche ein anderer Schwerpunkt gesetzt. Heuer steht die Frage im Mittelpunkt, wie ein gutes Leben für möglichst viele Menschen erreicht werden und inwieweit fairer Handel dazu beitragen kann. In Zeiten von Klimawandel, Artensterben und Corona zeigt sich besonders deutlich, wo Handlungsbedarf besteht.  Oft sind es Menschen aus dem Globalen Süden, denen die Krisen besonders zusetzen und die auf Unterstützung angewiesen sind. Durch einen nachhaltigeren Lebensstil können Privatpersonen, Unternehmen und Hersteller einen Beitrag zum Umweltschutz und zum Wohl dieser Menschen leisten.

Unsere Kooperation mit Fairtrade

Mithilfe der Fairtrade-Kooperation erhalten wir die Möglichkeit kleinbäuerliche Imker in Süd- und Mittelamerika zu unterstützen. Denn als handwerkliches Produkt stellen Honigverkauf und Imkerei eine sichere Einnahmequelle dar – auch für Menschen, die kein Land besitzen oder Kleinbauern, deren Ernteerträge nicht genügen. Für ihren Honig erhalten Fairtrade-Imker stabile Mindestpreise, zusätzliche Prämien und langfristige Abnahmeversträge, wodurch sie in eine nachhaltige Zukunft investieren können.  

Seit 2013 sind wir Fairtrade Partner und führen mehrere faire, klimaneutrale Honige in unserem Sortiment. Für unseren cremigen und flüssigen Blütenhonig legen sich nicht allein die Bienen in’s Zeug. Indem der Imker den Standort des Volkes und den Erntezeitpunkt des Honigs mit Bedacht wählt, beeinflusst er Konsistenz & Geschmack der Blütenhonige. Mit ebenso viel Fleiß wurde unser fairer Waldhonig geimkert. Auf der Suche nach Honigtau durchfliegen die Bienen dichte Wälder und lassen einen einzigartig würzigen Honig entstehen.

Fotograf: Ilkay Karakurt
Fotograf: Jakub Kaliszewski

Fair und fair Versteht sich gut

Auch Sie können durch den Kauf fairer Lebensmittel zum Wohlergehen der Menschen im Globalen Süden beitragen. Die faire Produktpalette ist inzwischen breit und beinahe überall erhältlich. Einen leckeren und fairen Begleiter zu unseren „Faires Frühstück“ Honigen zu finden ist also ganz leicht.

  • Für Dessert-Liebhaber empfehlen wir gebackene Fairtrade Bananen: Das Obst samt Schale der Länge nach halbieren, mit fairem Honig beträufeln und für etwa 10 Minuten bei 200 Grad backen. Ein Klacks Eis oder Sahne dazu und schon ist das faire Dessert bereit!
  • Ein bisher seltenes, aber umso aromatischeres Genuss Duo sind Honig und fairer Kaffee: dieser kann – statt mit herkömmlichen Zucker – mit Honig gesüßt werden und erhält je nach Honigsorte ein besonderes Aroma.
  • Eine leckere Knabberei sind in Honig karamellisierte Nüsse. Rösten Sie dafür faire, unbehandelte Nüsse in einer Pfanne und geben sie einige Esslöffel fairen Honig dazu. Schwenken Sie die Nüsse darin und verteilen Sie die Mischung vorsichtig auf einem Backpapier zum Auskühlen. In Kombination mit salzigen Nüssen oder fairem Trockenobst können Sie so eigenes Studentenfutter herstellen.